Land unter in Herzogenrath

Land unter in Herzogenrath

Land unter in Herzogenrath

In der Nacht vom 29. auf den 30. April 2018 zog ein schweres Gewitter mit „ergiebigen Niederschlägen“ über unsere Region; innerhalb von gut einer Stunde fiel so viel Regen wie sonst im ganzen April. Dadurch führte das Flüsschen Wurm, das unser Vereinsgelände an einer Seite begrenzt, ein in dieser Höhe seit Jahrzehnten nicht mehr bekanntes Hochwasser, das unser Gelände einschließlich Vereinsheim und Geräteschuppen einen Meter hoch mit schlammigem Wasser bedeckte.

 

Auch wenn sich der Gesamtschaden heute (2.5.18) noch nicht abschließend beziffern lässt, so ist doch schon klar, dass wir uns in einer schweren existenziellen Krise befinden, da selbst die nötigsten Reparaturen und Ersatzbeschaffungen wohl das Leistungsvermögen des Vereins übersteigen.

 

Die Aufräumarbeiten haben begonnen, der Trainingsbetrieb kann hoffentlich in den nächsten Tagen, wenn auch mit Einschränkungen, wieder aufgenommen werden, Turniere sind vorerst nicht möglich, da die Elektronik der Ampelsteuerung irreparabel beschädigt zu sein scheint. Der BV Baesweiler stellt uns dankenswerterweise sein Gelände für die Durchführung unseres Vereinsturniers am Wochenende zur Verfügung, auch die Kreismeisterschaften Ende Mai könnten dort notfalls ausgetragen werden, dagegen ist für die Bezirksmeisterschaften im Juni kein Ersatzort in Sicht.

 

Erschwerend kommt hinzu, dass durch den Wegfall dieser (und anderer) Turniere auch die entsprechenden Einnahmen durch Startgelder, die fest eingeplant waren, wegfallen, wodurch sich unsere ohnehin verzweifelte Finanzlage noch weiter verschärft.

 

Wir hoffen, dass wir doch noch einen Weg finden, wie wir unseren traditionsreichen, seit mehr als 40 Jahren bestehenden Bogensportverein retten können.

 

Comments are closed